Gebäudeensemble mit barrierefreien Servicewohnungen

Standort: Bottrop

Neubau eines Gebäudeensembles mit 38 barrierefreien Servicewohnungen, Tiefgarage und Ladenlokal.

Bei der Konzeption der Gebäude galt es, den besonderen Ansprüchen der zukünftigen Bewohner und der Diakonie gerecht zu werden. Einerseits war eine zentrale Lage in direkter Nähe zur Innenstadt gewünscht, mit guter Nahversorgung und einem interessanten sozialen sowie kulturellen Umfeld. Andererseits sollte zeitgemäß im KfW 70 Standard geplant werden, mit entsprechenden Dämmstärken, schwellenlosen Terrassen, Aufzügen und einem adäquaten Schallschutz.

Architektonisch wurde diese Aufgabe gelöst, indem drei ablesbare Baukörper auf einem begrünten Sockel platziert wurden, welche weiterhin Durchblicke gewähren. Die Ansicht zum städtischen Raum wurde durch großformatige Tafeln im Zusammenspiel mit rahmenden Putzflächen gegliedert und erzeugt repräsentative städtische Fassaden. Balkone und Terrassen sind zu großen Teilen rückwärtig ausgerichtet und führen so die privaten Gärten und Terrassen der Nachbarn thematisch fort. Neben den Wohnungen und Tiefgaragenstellplätzen ergänzen zusätzliche Räume – etwa für gemeinschaftliche Aktivitäten oder ein  Fahrradraum mit Ladeanschlüssen für Pedelecs – das Angebot.

Der Kopfbau an der Osterfelder Straße nimmt zusätzlich ein Ladenlokal auf, welches mit attraktiven Dienstleistungen in unmittelbarer Nähe aufwartet.


VSI - Verfürth Architekten - Startseite