Tagungszentrum für die Knappschaft Bahn See

Standort: Winterberg

Errichtung eines Neubaus zur Erweiterung des Tagungszentrums

Für einen zeitgemäßen und dem Wettbewerb gewachsenen Betrieb des Tagungszentrums Winterberg ist ein Erweiterungsbau geplant. In diesem Anbau auf der Südseite des Bestandsgebäudes sind Seminarräume und ein Aufenthaltsraum mit Terrasse vorgesehen.


Aufgrund der Topographie schließt der Anbau an den Bestand im tieferliegenden Sockelgeschoss -01 (SG -01) an und gründet ein Geschoss tiefer im Sockelgeschoss -02. Um den Ausblick vom Bestandsgebäude in Richtung Tal beizubehalten, ordnet sich der Anbau mit einer begrünten Dachfläche dem Bestandsgebäude in seiner Höhenentwicklung unter. Die Anbindung des Neubaus an den Bestand erfolgt zum einen durch den neuen westlichen Verbindungsgang, welcher die neuen Seminarräume mit den Gruppenräumen im Hauptgebäude barrierefrei verbindet, und zum anderen durch einen neuen Vorraum mit einer Treppen- und Aufzugsanlage (Treppenhaus Süd) im Bereich des Mittelbaus.
Hierdurch entsteht eine barrierefreie Anbindung zum Speiseraum im Erdgeschoss.

 

Die Seminarräume sind für ca. 30 Personen ausgelegt.
Diese Räume werden mit Bodentanks, höhenverstellbaren Touchdisplays und Linienstrahlernausgerüstet. Ein mobiles Rednerpult nimmt die Technik für die Raum- und Displaysteuerung auf. Zwei der Seminarräume erhalten zur Hörgeräteanbindung Induktionsschleifen.


VSI - Verfürth Architekten - Startseite